Tel: 0160 / 7314923
700-039 312-50exam MA0-101exam SK0-004pdf ASF 70-494 pdf 70-673exam C9560-503 98-367 70-534dump NS0-505 70-342exam pdf CHFP 070-410practice exam 1V0-603 pdf 1Z0-804pdf C8010-250 312-50V9 pdf C2150-508 98-368pdf

Mukabhyanga – Kopfmassage

Die Mukabhyanga ist eine Kopfmassage, bei der sowohl das Gesicht, als auch Kopf, Nacken und Schultern massiert werden. Die Mukabhyanga ist eine sehr beruhigende, harmonisierende und entspannende Massage. Sämtliche Spannungen aus dem Kopfbereich lösen sich und man fühlt sich vollkommen befreit. Sie spüren förmlich, wie sich mit jedem Handgriff die Anspannungen lösen und aus ihren Körper weichen. Auch nehmen sie wahr, wie sich innere Ruhe und Gelassenheit in ihnen breit macht, so dass der Alltag vollkommen aus ihrem Kopf verschwindet. Es hat sich auch schon bewissen, dass bei einer Vielzahl von Kunden, die regelmäßig unter Kopfschmerzen, Tinnitus oder Migräneattacken leiden, sich diese Beschwerden reduzieren, oder sich sogar vollkommen auflösen.

Auch alle Personen, die ständig vor dem Computer sitzen, können von dieser Massage sehr stark profitieren. Starke Verspannungen aus dem Schulterbereich werden gelöst und die Durchblutung angeregt. Die Muskelzellen können sich wieder aktivieren und gut durchatmen. Der Energiefluss kann wieder stattfinden.

Frauen, die regelmäßig ihre Kleinkinder herumtragen müssen, sind oft im Nacken- und Schulterbereich sehr einseitig extrem belastet. Durch das viele Tragen stellen sich sehr oft Verspannungen in diesen Bereichen ein. Wie ist es eine Wohltat, sich mal von diesen Verspannungen zu befreien.

Die Mukabhyanga ist eine Ölmassage. Die Haare werden ölig. Doch gerade das Öl wirkt sehr wohltuend und entgiftend auf den Kopfbereich ein. Das Öl nährt und entspannt die Kopfhaut. Wer möchte, sollte sich zur Massage auch eine alte Kopfbedeckung mitbringen. Sie können sich zwar nach der Massage die Haare waschen. Allerdings ist es auch ratsam diese Massage gleich als Haarkur zu nutzen. Sie wirkt dem Grauwerden der Haare entgegen. Die Haare nach der Behandlung einfach mit einem alten Handtuch gut abdecken und über Nacht oder über mehrere Stunden einwirken lassen. Nach dem Waschen bekommen sie in der Regel einen Glanz und fühlen sich angenehm weich an.
Um das Öl aus den Haaren besser herauszubekommen, empfiehlt es sich die Haare erst mit dem Schampoo einzumassieren und dann erst das Wasser auf die Haare zu geben.

Wer möchte, kann diese Massage zusätzlich mit einer Fußmassage kombinieren. Durch diese abschließende Anwendung wird die Entspannung optimiert. Vollkommenes Loslassen wird ermöglicht.

Wirkungen der Kopfmassage

  • Regt die Durchblutung an
  • Hilft gegen Kopfschmerzen und Migräne
  • Stärken die Sinnesorgane
  • Lösen Stauungen in den Nebenhöhlen
  • Verhindern Haarausfall
  • Vorzeitiges Ergrauen der Haare
  • Wirkt gegen Schuppen
  • Nimmt Juckreiz der Kopfhaut
  • Stärkt die Haarwurzeln
  • Nimmt Nackenverspannungen
  • Löst Nervenspannungen, stärkt das Nervensystem
  • Fördert die Durchblutung
  • Leitet Toxine aus, deshalb kann es erst mal zu Hautunreinheiten kommen
  • Beseitigt Hautunreinheiten
  • Wirkt der Faltenbildung entgegen