Tel: 0160 / 7314923
700-039 312-50exam MA0-101exam SK0-004pdf ASF 70-494 pdf 70-673exam C9560-503 98-367 70-534dump NS0-505 70-342exam pdf CHFP 070-410practice exam 1V0-603 pdf 1Z0-804pdf C8010-250 312-50V9 pdf C2150-508 98-368pdf

Marma – Vitalpunkt – Massage

Die Marmamassage ist eine Tiefengewebsmassage (Druckpunktmassage), bei der energetische Punkte gedrückt und massiert werden. Sie löst sämtliche Verspannungen sowie Spannungsschmerzen im Körper, reguliert den Stoffwechsel, stimuliert die inneren Organe, bringt die Energiebahnen zum Fließen und steigert die Beweglichkeit der Gelenke. Wer im Ayurveda eine festere Massage braucht, nutzt die Marma – Vitalpunkt – Massage.

Marmas sind kreisförmige Vertiefungen am Körper, die unterschiedliche Größen aufweisen und, wenn sie berührt werden, eine unterschiedlich Schmerzempfindlichkeit aufzeigen.

Ursprünglich wurde das Wissen über die Marmapunkte in der kalarischen Kampfkunst eingesetzt, um den Gegner zum Erliegen zu bringen. Erst viel später hat man dann die Marmas genutzt und deren heilenden Wirkung in der Massage umgesetzt..

Diese Marmas befinden sich an Schnittstellen von Muskeln, Sehnen, Bändern, Knochen und Gefäßen. Man spricht von 107 Marmapunkte oder Vitalpunkte, die sich im Körper befinden, wobei diese, sich über die feinstoffliche Energiekanäle (Nadis) und den grobstofflichen Bahnen (Blut-, Lymph- und Nervenbahnen) verbinden. Diese Vitalpunkte regulieren unter anderem die Spannung der umgebenden Muskulatur und gleichen die Funktionen der Organe, Gewebe und Hormondrüsen aus. Daneben wirken Marmas intensiv auf unsere Gedanken und Gefühle. Marmas sind mächtige Kraftzentren, die Öffnungen zum Inneren des Menschen herstellen und den physischen Körper mit dem spirituellen verbinden.

Bei Verspannungen bestimmter Bereiche im Körper hat sich die Marma – Massage oft bewährt. Es ist eine Ölmassage, die mit bestimmten Ölen und entsprechenden Druck auf die einzelnen Punkte einwirkt. Je nachdem, wie sensibel der Druckpunkt ist und wo die Anspannung liegt, benutzt man entweder den Daumen, um in die Tiefe der Punkte zu gelangen, oder macht nur kreisende Bewegungen. Je nachdem auf welcher Ebene sich die Verspannung befindet, löst sich eine Verspannung unterschiedlich schnell. Die Druckausübung muss dabei immer in Richtung des Körperzentrums erfolgen.

Marma – Massagen können in unterschiedlicher Länge eingesetzt werden. Je nachdem, wo der Schwerpunkt liegt, kann man sich auf bestimmte Teile des Körpers konzentrieren, oder man massiert den ganzen Körper.

Wirkungen der Marma – Massage

  • Stimulierung innerer Organe und Systeme
  • Energetisierung und Harmonisierung des feinstofflichen und grobstofflichen Körpers
  • Stärkung des Immunsystems
  • Stärkung der Mobilität und Leistungsfähigkeit
  • Aktivierung des Stoffwechsels
  • Aktivierung der Nährstoffversorgung im Körper
  • Verjüngende Wirkung
  • Lösung von Blockaden auf allen Ebenen