Tel: 0160 / 7314923
700-039 312-50exam MA0-101exam SK0-004pdf ASF 70-494 pdf 70-673exam C9560-503 98-367 70-534dump NS0-505 70-342exam pdf CHFP 070-410practice exam 1V0-603 pdf 1Z0-804pdf C8010-250 312-50V9 pdf C2150-508 98-368pdf

Bluthochdruck durch Massagen senken

Ein zu hoher Blutdruck ist eine aktuell weit verbreitete Zivilisationskrankheit. Doch viele Menschen denken sich nichts dabei, wenn ihr Puls ein wenig erhöht ist. Ebenso wenig bringt sie die Anzeige des Blutdruck – Messgerätes in Unruhe, wenn sie von einem aus ärztlicher Sicht als optimal angesehenen Wert von 120 zu 80 stark nach oben abweicht. Dann sind wir eben etwas nervös, denken wir uns…

Doch so leicht sollte man einen hohen Pulsschlag nicht nehmen! Denn dieser geht meist mit einem erhöhten Blutdruck einher. Und beides ist auf Dauer sehr schädlich für unseren Körper und kann langfristig zu Schäden des Körpers führen!

Doch was führt dazu, dass unser Körper in eine derartige Anspannung gerät? Warum scheinen wir ständig angespannt sein zu müssen, auch wenn es eigentlich gerade keinen Anlass dazu gibt?

Heutzutage gibt es eine ebenso bekannte wie oft unterschätzte Ursache für derartige Erkrankungen der Physis: Stress!

Ob privat oder beruflich – im 21. Jahrhundert sind Zeitnot, Hektik, Perfektionismus und Stress keine ungewöhnlichen Begriffe mehr. Wir haben uns an die Schnelllebigkeit unserer Gesellschaft mehr und mehr gewöhnt.

Doch Stress ist nicht die einzige Ursache, die zu einem erhöhten Pulsschlag führen kann. Auch physische Unstimmigkeiten können dazu führen, dass der Blutdruck steigt und der gesamte Körper in einen sehr ungesunden Zustand versetzt wird.

Eine Therapie dieses Zustandes umfasst verschiedene Bereiche.

Die genaue Ursache sollte folglich zunächst durch einen Facharzt aufgeklärt werden. Erst dann kann eine Therapie zusammengestellt werden, die das Problem effektiv angehen kann.

Je nach individueller Persönlichkeit ist eine Umstrukturierung des eigenen Lebensstils, eine physiotherapeutische Maßnahme oder auch die Einnahme von Medikamenten erforderlich.

Da jeder Mensch unterschiedlich ist, wird auch seine optimale Therapie aus einer Variation verschiedener Maßnahmen bestehen.

Ein zentraler Bestandteil einer Therapie kann die professionell durchgeführte Massage sein.

Denn die Massage hat viele verschiedene positive Wirkungen auf den menschlichen Körper.

Eine dieser Wirkungen ist es, den Blutfluss im Körper zu optimieren bzw. nach einer Phase der Unstimmigkeit wieder zu normalisieren. Die Bewegungen des Masseurs, die sowohl sanftes Streicheln als auch gezieltes Drücken verschiedener Körperstellen beinhaltet, wirken sich positiv auf die gesamte Durchblutung des Körpers aus. Doch dies ist nur eine der zahlreichen und sehr individuellen positiven Effekte einer Massage auf den Menschen! Die Vielfalt dieser Auswirkungen kann hier nicht erörtert werden. Allerdings soll der positive Einfluss der professionellen Massage auf Zivilisationskrankheiten wie Bluthochdruck und/oder einen erhöhten Pulsschlag kurz skizziert werden.

Die positiven Wirkungen lassen sich allgemein wie eine Art „Kettenreaktion“ beschreiben.

Da sich während einer professionell durchgeführten Massage der gesamte menschliche Körper entspannt und zur Ruhe kommt, haben auch der Blutdruck sowie der Puls die Möglichkeit, im Ruhezustand ihr gesundes und natürliches Maß (wieder) zu finden. Die im Blut befindlichen Stresshormone nehmen durch die gezielte Anwendung auf den Körper ab.

Im engsten Sinne wird der Körper in einen Zustand versetzt, der unserer Natur entspricht: wir entspannen unsere Muskeln, um diese zu schonen. Denn wenn wir keiner Bedrohung ausgesetzt sind, sind auch Muskelanspannungen  nicht notwendig. Der Körper ist hier also in der Lage, Kraft zu sparen. Ebenso wirkt sich eine Massage entspannend auf unsere Psyche aus. Denn Stress verursachendes Gedankenkreisen, das uns oftmals im Alltag gar nicht weiter bringt, kosten den Körper weitere kostbare Kraft. Eine Massage sorgt dafür, dass wir auch gedanklich abschalten und uns auf den Moment und unser Wohlbefinden konzentrieren.

Werden diese hier angedeuteten Entspannungserscheinungen des Körpers zusammengenommen, ist schnell klar, dass sich der gesamte körperliche Zustand verbessert –  wir schöpfen Kraft!

Im Zuge dieser hier angedeuteten Kettenreaktion regulieren sich neben dem Atem auch Puls und Blutdruck. Denn ein kraftvoller Körper achtet auf seinen Energiehaushalt. Und dieser würde durch einen erhöhten Puls und Blutdruck nur unnötig belastet!

Folglich sollte ein zentraler Bestandteil der Therapie von erhöhtem Puls und Blutdruck die Massage sein. Professionell durchgeführt kann sie nicht nur von der hier beschriebenen Zivilisationskrankheit befreien, sondern Sie persönlich in einen physisch und psychisch ganzheitlich gesünderen Zustand versetzen.

Probieren Sie es aus und machen Sie noch heute Ihren Termin!